Max Slobodda


Portrait © Nikita Teryoshin

Max Slobodda (geb. 1987) ist ein Langzeit Student der Fotografie, er lebt und arbeitet in Dortmund. Sein Arbeitsschwerpunkt liegt auf Strassen- und Dokumentarfotografie. Daneben arbeitet Max an inszenierten Projekte  wie gegenwärtig das surrealistische “Stranger Things“. Seine Bilder wurden international unter anderem von „The Guardian“, „Vice”, „Lensculture“ und  „iGNANT“ publiziert. Max Arbeiten waren in Gruppen- und Einzelausstellungen in Großbritannien, Belgien und Deutschland zu sehen. 

Max  ist Mitgründer von “Küchendienst” und Mitglied des internationalen Fotografie Kollektivs  “slowlightcollective”.

Ausstellungen

2016-06: Einzelausstellung Projekt „Küchendienst“,  Tapir Galerie, Dortmund, Deutschland
2016-07: Gruppenausstellung „World Street Photography 3“, Hamburg, Deutschland
2016-10: Gruppenausstellung „European Month of Photography / Street Projections“ Berlin, Deutschland
2016-10: Gruppenausstellung „Brussels Street Photography Festival“, Brüssel, Belgien
2017-03: Gruppenausstellung  Projekt „Küchendienst“, Line Galerie, Stroud, Grossbritannien
2017-10: Gruppenausstellung  „Brussels Street Photography Festival“, Brüssel, Belgien

Auszeichungen

2017-10: 2. Platz beim „Brussels Street Photography Festival“ in der Kategorie „Brussels Singles“

In den Medien

2017 – 12: Bird In Flight
2017 – 10: GUP
2016 – 07: The Guardian

Interviews

2017 – 06: iN-Public
2016 – 04: PhotoArtMag
2015 – 12: 121-clicks

Portfolio